Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Algériance von Hélène Cixous

Dekonstruktion des Kolonialen
CHF 27.45
ISBN: 978-3-7092-0519-8
GTIN: 9783709205198
Einband: Kartonierter Einband (Kt)
Verfügbarkeit: Noch nicht erschienen, erscheint voraussichtlich im Oktober
+ -

Hélène Cixous ist 1937 in Algerien geboren und hat dort ihre Kindheit verbracht. Die Erfahrung des kolonialen Algerien, des Vichy-Regimes, des Status als Französisch sprechende Juden, als Tochter einer aschkenasischen deutschen Mutter und eines sephardischen algerischen Vaters reflektiert Cixous seit Jahrzehnten in ihrem Werk. In zahlreichen Facetten dekonstruieren die Texte dieses Bandes das koloniale Projekt mit seinen etlichen Ebenen der Unterdrückung. Sie verbinden Theorie und Autofiktion, Poesie und Philosophie zu einer besonderen Gattung von literarischer Arbeit am kolonialen Gedächtnis und seinem Erbe in der Gegenwart. Jenseits von identifikatorischen Aneignungen entfalten sie ein Schreiben der Relationalität, das in Körpern und Sprachen denkt. Im Verhältnis von Zeiten, von Tieren, Menschen, Lebenden und Toten eröffnet es neue Wege und Horizonte: "Als Vergangenheit haben sie die gewaltlose Zukunft, von der wir gemeinsam träumen."

*
*
*
*

Hélène Cixous ist 1937 in Algerien geboren und hat dort ihre Kindheit verbracht. Die Erfahrung des kolonialen Algerien, des Vichy-Regimes, des Status als Französisch sprechende Juden, als Tochter einer aschkenasischen deutschen Mutter und eines sephardischen algerischen Vaters reflektiert Cixous seit Jahrzehnten in ihrem Werk. In zahlreichen Facetten dekonstruieren die Texte dieses Bandes das koloniale Projekt mit seinen etlichen Ebenen der Unterdrückung. Sie verbinden Theorie und Autofiktion, Poesie und Philosophie zu einer besonderen Gattung von literarischer Arbeit am kolonialen Gedächtnis und seinem Erbe in der Gegenwart. Jenseits von identifikatorischen Aneignungen entfalten sie ein Schreiben der Relationalität, das in Körpern und Sprachen denkt. Im Verhältnis von Zeiten, von Tieren, Menschen, Lebenden und Toten eröffnet es neue Wege und Horizonte: "Als Vergangenheit haben sie die gewaltlose Zukunft, von der wir gemeinsam träumen."

Autor Cixous, Hélène / Osten, Esther von der (Übers.)
Verlag Passagen Verlag Ges.M.B.H
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2024
Seitenangabe 152 S.
Lieferstatus Noch nicht erschienen, Oktober 2024
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H20.8 cm x B12.2 cm
Reihe PASSAGEN THEMA

Über den Autor Hélène Cixous

Hélène Cixous nasceu em 1937 em Orã, na Argélia. Sua mãe, Eve Klein, era médica obstetra (sage-femme) de origem judaica. Seu pai, George Cixous, também médico e judeu, nasceu em Orã e faleceu de tuberculose quando a filha tinha apenas dez anos. A autora deixou a Argélia em 1955 e iniciou seus estudos na França, obtendo a Agrégation (um dos concursos mais importantes no setor da educação francesa) em Inglês em 1959 e defendendo, quase uma década depois, sua tese de doutorado sobre James Joyce. Na década de 1960, participa de diversas iniciativas dos movimentos de mulheres no país e do movimento contestatório que tomou conta das universidades em Paris, em maio de 1968. Ao lado de Jacques Derrida, com quem nutre uma forte amizade ao longo de toda a vida, participa da criação da Universidade de Vincennes (Paris 8), onde funda o hoje chamado Centro de Estudos Feministas e de Estudos de Gênero, pioneiro na Europa. Hélène Cixous funda igualmente a revista Poétique, com Tzvetan Todorov e Gérard Genette em 1969.A autora começa a publicar em 1967 (Le prénom de Dieu) e não para: contam-se hoje quase cinquenta obras de ficção, mais de trinta ensaios e quatorze peças de teatro, pelas quais recebeu diversos prêmios, como o Prêmio Médicis em 1969 e o Prêmio Marguerite Duras em 2014. Pela obra "de rara poesia" e pelo seu engajamento intelectual, ganha também, em outubro de 2021, o Prêmio da Biblioteca Nacional da França.Ficou conhecida no Brasil por ter sido uma das grandes promotoras da obra de Clarice Lispector na França, na Inglaterra e nos Estados Unidos (ver, por exemplo, o ensaio L'heure de Clarice Lispector).

Weitere Titel von Hélène Cixous

Alle Bände der Reihe "PASSAGEN THEMA"