Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Beschreibung einer Provinz von Horst Bienek

Aufzeichnungen, Reflexionen, Materialien, Dokumente
CHF 20.70
Verlag: Hanser C.
ISBN: 978-3-446-13780-6
GTIN: 9783446137806
Einband: Fester Einband
Verfügbarkeit: Lieferbar in ca. 5-10 Arbeitstagen
+ -

Der Band enthält Materialien, die Bienek in den zehn Jahren seiner Arbeit an seinem Romanwerk gesammelt und kommentiert hat. Sie bilden den authentischen Hintergrund, vor dem die erdachten Personen Gestalt annehmen.

Der Band enthält Materialien, die Bienek in den zehn Jahren seiner Arbeit an seinem Romanwerk gesammelt und kommentiert hat. Sie bilden den authentischen Hintergrund, vor dem die erdachten Personen Gestalt annehmen.

*
*
*
*

Der Band enthält Materialien, die Bienek in den zehn Jahren seiner Arbeit an seinem Romanwerk gesammelt und kommentiert hat. Sie bilden den authentischen Hintergrund, vor dem die erdachten Personen Gestalt annehmen.

Der Band enthält Materialien, die Bienek in den zehn Jahren seiner Arbeit an seinem Romanwerk gesammelt und kommentiert hat. Sie bilden den authentischen Hintergrund, vor dem die erdachten Personen Gestalt annehmen.

Autor Bienek, Horst
Verlag Hanser C.
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 1983
Seitenangabe 260 S.
Lieferstatus Lieferbar in ca. 5-10 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Mit Illustrationen
Masse H19.4 cm x B12.3 cm x D2.2 cm 329 g
Auflage 1. A.
Verlagsartikelnummer 505/13780

Über den Autor Horst Bienek

Horst Bienek, 1930 in Gleiwitz (heute Gliwiee) geboren, wurde unmittelbar nach dem Krieg zum Demontagearbeiter zwangsverpflichtet. Ein Jahr später zog er nach Köthen/Anhalt. Nach demAbitur volontierte er bei der Tagespost in Potsdam, 1951 wurde er in die Meisterklasse Bertolt Brechts am Berliner Ensemble aufgenommen. Noch im selben Jahr wurde er verhaftet und nach langer U-Haft zu 25 Jahren Zwangsarbeit in der Sowjetunion verurteilt. 1955 wurde Bienek amnestiert, ging in die Bundesrepublik, arbeitete zunächst beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt, danach als Lektor und schließlich als freier Schriftsteller in München, wo er 1990 starb.Daniel Pietrek, geb. 1976 in Strzelce Opolskie, lehrt Literaturwissenschaft an der Universität Oppeln. Er erschloss Bieneks Nachlass und habilitierte sich 2013 zu dessen Werk.Gisela vom Bruch, geb. 1943, Diplombibliothekarin, hat Horst Bieneks Nachlass katalogisiert und seine Tagebücher transkribiert.Michael Krüger, geboren 1943 in Wittgendorf/Sachsen-Anhalt, lebt in München . Er war viele Jahre Verlagsleiter der Carl Hanser Literaturverlage und Herausgeber der "Akzente" sowie der "Edition Akzente" und von 2013 bis 2019 Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Er ist Mitglied verschiedener Akademien und Autor mehrerer Gedichtbände, Geschichten, Novellen, Romane und übersetzungen. Für sein schriftstellerisches Werk erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Peter-Huchel-Preis (1986), den Mörike-Preis (2006) und den Joseph-Breitbach-Preis (2010).Michael Krüger, geboren 1943 in Wittgendorf/Sachsen-Anhalt, lebt in München . Er war viele Jahre Verlagsleiter der Carl Hanser Literaturverlage und Herausgeber der "Akzente" sowie der "Edition Akzente" und von 2013 bis 2019 Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Er ist Mitglied verschiedener Akademien und Autor mehrerer Gedichtbände, Geschichten, Novellen, Romane und übersetzungen. Für sein schriftstellerisches Werk erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Peter-Huchel-Preis (1986), den Mörike-Preis (2006) und den Joseph-Breitbach-Preis (2010).

Weitere Titel von Horst Bienek