schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Sortiment
    Filters
    Preferences
    Suchen

    Das gelobte Land von Achdé

    Mit dem wie immer im März erscheinenden neuesten Band 95 der "Lucky Luke"-Albenreihe erwartet die Leser ein aktuelles und nigelnagelneues albenlanges Abenteuer des lonesome Cowboy aus der Feder von Achdé und dem neuen Szenaristen Jul. Nach dem Vorgängerband um Lucky Lukes Flegeljahre als Lucky Kid spielt diese Geschichte nun wieder in der aktuellen Zeit des grown-up Cowboys mit dem rasendschnellen Revolvergriff.
    Autor Achdé
    Verlag Ehapa
    Einband Fester Einband
    Erscheinungsjahr 2018
    Seitenangabe 48 S.
    Meldetext Versandbereit innert 24 Stunden
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Masse H29.4 cm x B22.1 cm x D0.8 cm 392 g
    Auflage 3. A.
    Reihe Lucky Luke. Geb
    Fester Einband
    Versandbereit innert 24 Stunden
    978-3-7704-3924-9
    Fr. 15.30

    Bände der Reihe "Lucky Luke. Geb (LUCK)" in der richtigen Reihenfolge

    Alle Bände der Reihe "Lucky Luke. Geb (LUCK)"

    Über den Autor Achdé

    Achdé, eigentlich Hervé Darmenton, wurde am 30. Juli 1961 in Lyon geboren. Der Künstlername leitet sich von der französischen Aussprache seiner Initialen ab. Mit neun kauft er seinen ersten Lucky Luke und träumt davon, sich dem Comiczeichnen zu widmen. Eine zeitlang arbeitet er in einer Werbeagentur und veröffentlicht parallel dazu Zeichnungen in der Presse. Nach Veröffentlichung eines ersten Albums nimmt ihn Dargaud unter Vertrag und er kann vom Zeichnen leben. Dann erfolgt der Ritterschlag: Als ein Nachfolger für Morris gesucht wurde, fällt die Wahl auf ihn - nun konnte der lonesome Cowboy weiter reiten! Bereits mit 10 Jahren übte sich Julien Berjeaut an tagesaktuellen Zeichnungen und schon mit 12 gewann er seinen ersten Preis in Angoulême: den prix du concours jeunesse. Jul, wie sein Künstlername lautet, ist heute Presse-Cartoonist und Comic-Szenarist. Er arbeitete bereits für Publikationen wie etwa Le Monde oder das auch in Deutschland veröffentlichte Magazin Philosophie. 2005 fand er zum Comic. Den bis dato größten Erfolg erlangte er mit seiner humoristischen Steinzeit-Serie Silex and the City.

    Weitere Titel von Achdé