schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Sortiment
    Filters
    Preferences
    Suchen

    Das Gewicht von Schnee von Guay-Poliquin, Christian

    Roman
    Ein entlegenes kanadisches Dorf, das nach einem landesweiten Stromausfall im Schnee versinkt. Zwei vom Zufall unter einem Dach zusammengezwungene Männer, von denen der eine nach einem schweren Autounfall ans Bett gefesselt ist. Sie sind Gefangene der Kälte, des Hungers und des Schnees, aus dem es kein Entkommen gibt. In diesem von der Natur verhängten Lockdown kommt es zum dramatischen Ringen des menschlichen Überlebenswillens mit der stillen Macht der Natur. --- Lieblingsbuch des frankophonen Buchhandels 2019 ---»Es ist eine packende Winterlektüre für unseren aktuellen Lockdown [...].«
    Autor Guay-Poliquin, Christian / Finck, Sonja (Übers.) / Jandl, Andreas (Übers.)
    Verlag Hoffmann & Campe
    Einband Fester Einband
    Erscheinungsjahr 2020
    Seitenangabe 288 S.
    Meldetext Versandbereit innert 24 Stunden
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Masse H21.0 cm x B13.5 cm x D2.8 cm 420 g
    Verlagsartikelnummer 0000932
    Fester Einband
    Versandbereit innert 24 Stunden
    978-3-455-00932-3
    Fr. 27.10

    Über den Autor Guay-Poliquin, Christian

    Christian Guay-Poliquin, geboren 1982 in Saint-Armand/Québec, studierte Literaturwissenschaften in Montréal und Reims/Frankreich. Zurzeit arbeitet er an seiner Doktorarbeit sowie an seinem nächsten Roman. Für Das Gewicht von Schnee wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Governor General's Award for Fiction, dem Prix France-Québec, dem Prix Ringuet de l'Académie des Lettres du Québec und in Frankreich u.a. mit dem Prix Libr'à Nous. Christian Guay-Poliquin lebt mit seiner Familie am Lake Champlain, direkt an der Québecschen Grenze zu den USA.

    Sonja Finck, geb. 1978, studierte Literaturübersetzen in Düsseldorf und lebt heute als literarische Übersetzerin in Berlin und Gatineau/Kanada. Zu den von ihr übersetzten Autor*innen gehören u.a. Annie Ernaux, Jocelyne Saucier, Leslie Kaplan, Ryad Assani-Razaki und Chinelo Okparanta. 2019 wurde Sonja Finck mit dem Eugen Helmlé-Übersetzerpreis ausgezeichnet.

    Andreas Jandl, geb. 1975, studierte Theaterwissenschaften, Anglistik und Romanistik in Berlin, London und Montréal. Zu den von ihm übersetzten Autor*innen gehören u.a. Nicolas Dickner, Elisa Shua Dusapin, Marie-Renée Lavoie, Maaza Mengiste und Gaétan Soucy. Gemeinsam mit Frank Sievers erhielt Andreas Jandl 2017 den Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis für die Übertragung von J. A. Bakers Der Wanderfalke.

    Weitere Titel von Guay-Poliquin, Christian