schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Sortiment
    Filters
    Preferences
    Suchen

    Die Stille vor dem Schuss von Cudi, Azad

    Mein Leben als Sniper im Kampf gegen den IS
    Der Traum von Freiheit treibt den jungen Kurden Azad Cudi in den Krieg. Er will seine Heimat gegen den Terror des IS verteidigen und für ein freies Kurdistan kämpfen. In diesem atemberaubenden autobiografischen Kriegsbericht schildert Azad, wie er erbitterten Widerstand gegen die Übermacht der Dschihadisten leistet - ein Zeitdokument von großer erzählerischer Wucht. Als sich der IS in Syrien ausbreitet, gibt Azad sein gesichertes Leben in Europa auf. Er will seinem Volk, den Kurden, beistehen - und wird Scharfschütze. Gegen die zahlenmäßig und materiell weit überlegenen islamistischen Terroristen gibt es für die Freiheitskämpfer nur eine Taktik: Mann für Mann ausschalten. 2014 eskaliert der Kampf um Kobane. Azad harrt auf seinem Posten aus, lockt den Feind aus seinem Versteck, nimmt ihn ins Visier, drückt ab. Er muss schießen, um zu überleben. Die Gefechte sind gnadenlos. Azad kämpft gegen Hunger, Übermüdung, wird verwundet, sieht Freunde sterben - bis der IS aus der Stadt vertrieben ist. Diese Autobiografie ist ein fesselnder Kriegsbericht, ein intensiver Blick in die Seele eines Snipers und ein Schrei nach Freiheit für das unterdrückte kurdische Volk. »Ein faszinierendes Buch, von dem man lernen kann und das einen nicht loslässt.« John le Carré»Ein faszinierendes Buch, von dem man lernen kann und das einen nicht loslässt.« John le Carré, Bestsellerautor,
    Autor Cudi, Azad
    Verlag Droemer
    Einband Fester Einband
    Erscheinungsjahr 2019
    Seitenangabe 296 S.
    Meldetext Versandbereit innert 24 Stunden
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Masse H22.1 cm x B14.9 cm x D3.0 cm 498 g
    Verlagsartikelnummer 861801
    Fester Einband
    Versandbereit innert 24 Stunden
    978-3-426-27770-6
    Fr. 23.10

    Über den Autor Cudi, Azad

    Azad Cudi, Jahrgang 1983, wurde im Iran geboren. Als Kurde musste er aus seiner Heimat fliehen, wurde britischer Staatsbürger und arbeitete als Radiojournalist in Westeuropa. Als 2011 der syrische Bürgerkrieg ausbricht und die Kurden eine autonome Enklave bilden, gibt Azad sein altes Leben auf und geht nach Syrien, um sich für sein Volk sozial zu engagieren. Doch der Krieg weitet sich aus, die Bedrohung durch den IS wird größer. Azad trifft eine folgenschwere Entscheidung: Er schließt sich der kurdischen Miliz (und somit der internationalen Anti-IS-Koalition) an und wird Scharfschütze. Heute lebt Azad in London und Brüssel. "Azad" bedeutet "frei" - dieser Name steht für Azads Traum: ein freies, unabhängiges Kurdistan.

    Weitere Titel von Cudi, Azad