schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Sortiment
    Filters
    Preferences
    Suchen

    Eine Zeit ohne Tod von Saramago, José

    »Am darauffolgenden Tag starb niemand.« So beginnt der Roman, in dem das Unvorstellbare wahr wird: Kein Mensch kommt mehr zu Tode- weder gewaltsam noch friedlich. Die Bevölkerung ist verstört, die Politiker sind ratlos. Steuert das Land auf eine Katastrophe zu? In seinem skurillphilosophischen Roman stellt sich José Saramago den existenziellen Fragen unserer Zeit.» "Saramago exerziert seine kühne Idee wie eine Etüde mit wechselnder Klangfarbe."«
    Autor Saramago, José / Gareis, Marianne (Übers.)
    Verlag Hoffmann & Campe
    Einband Kartonierter Einband (Kt)
    Erscheinungsjahr 2015
    Seitenangabe 256 S.
    Meldetext Neuauflage/Nachdruck unbestimmt
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Masse H21.5 cm x B14.4 cm x D2.2 cm 307 g
    Verlagsartikelnummer 0065040
    Kartonierter Einband (Kt)
    Neuauflage/Nachdruck unbestimmt
    978-3-455-65040-2
    Fr. 17.50

    Über den Autor Saramago, José

    José Saramago (1922-2010) wurde in Azinhaga in der portugiesischen Provinz Ribatejo geboren. Er entstammt einer Landarbeiterfamilie und arbeitete als Maschinenschlosser, technischer Zeichner und Angestellter. Später war er Mitarbeiter eines Verlags und Journalist, bevor er Schriftsteller wurde. Während der Salazar-Diktatur gehörte er zur Opposition.1998 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.

    Marianne Gareis studierte Lateinamerikanistik, Anglistik und Ethnologie. Sie übersetzt aus dem Portugiesischen und Spanischen u. a. Autoren wie José Saramago, Joachim Machado de Assis, Andréa del Fuego und Sergio Álvarez. 2014 erhielt sie den Straelener Übersetzerpreis der Kunststiftung NRW.

    Weitere Titel von Saramago, José

    Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

    Imagination von Kast, Verena

    Fr. 23.10
    Zugänge zu inneren Ressourcen finden