schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Sortiment
    Filters
    Preferences
    Suchen

    Emotionserkennung und Empathie von Fuchs, Katharina Anna

    Eine multimethodale psychologische Studie am Beispiel von Psychopathie und sozialer Ängstlichkeit

    ¿Katharina Anna Fuchs beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen Emotionserkennung und Empathie. Sie fokussiert dabei auf zwei der relevantesten psychischen Störungsbilder, die Psychopathie und soziale Ängstlichkeit. Sie führt separate empirische Studien im universitären und klinischen Kontext sowie in einer Justizvollzugsanstalt durch. Zur Erhebung der affektiven und der kognitiven Komponente der Empathie sowie der Emotionserkennung setzt die Autorin ein computergestütztes und bild-basiertes Diagnoseinstrument ein. Die Fragen nach emotionalen Defiziten und Empathiefähigkeit wird vergleichend bei psychopathischen und sozial ängstlichen Menschen in Alltagssituationen erhoben. Auf Basis der Ergebnisse können Empfehlungen für Justizvollzugsanstalten, Kliniken, Angehörige sowie Therapeuten, Psychologen und Ärzte abgeleitet werden.


    Autor Fuchs, Katharina Anna
    Verlag Springer Fachmedien Wiesbaden
    Einband Kartonierter Einband (Kt)
    Erscheinungsjahr 2014
    Seitenangabe 272 S.
    Meldetext Folgt in ca. 15 Arbeitstagen
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Abbildungen Paperback
    Masse H21.0 cm x B14.8 cm x D1.4 cm 356 g
    Auflage 2014
    Kartonierter Einband (Kt)
    Folgt in ca. 15 Arbeitstagen
    978-3-658-05395-6
    Fr. 76.00

    Über den Autor Fuchs, Katharina Anna

    Dr. Katharina Anna Fuchs ist Dozentin und Assistentin am Psychologischen Institut der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom und wissenschaftliche Mitarbeiterin am dort angesiedelten Centre for Child Protection.

    Weitere Titel von Fuchs, Katharina Anna