schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Sortiment
    Filters
    Preferences
    Suchen

    Gilgamesch und Enkidu - eine weltgeschichtliche Freundschaft von Hartmann, Steffen

    Eine karmische Studie zu Rudolf Steiner und Ita Wegman
    Zum gemeinsamen Karma von Rudolf Steiner und Ita Wegman In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts kommt bei Ausgrabungen im Zweistromland der bis dato älteste bekannte literarische Text der Menschheit auf 12 Tontafeln ans Tageslicht: das Gilgamesch-Epos. Diese Dichtung, deren Ursprünge im 18. Jahrhundert v. Chr. zu suchen sind, war im mesopotamischen Altertum unter dem Titel Der in die Tiefe sah bekannt. Sie bezeugt eine Freundschaft zwischen zwei ungleichen Menschen, deren Treue zueinander dazu bestimmt war, die Schranken des Todes zu durchbrechen. Aufbauend auf Rudolf Steiners und eigenen Forschungen betrachtet Steffen Hartmann die karmischen Hintergründe dieses Epos. Sein Blick umfasst dabei auch das Geschehen der Weihnachtstagung 1923/24 zur Gründung der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft.
    Autor Hartmann, Steffen
    Verlag Freies Geistesleben
    Einband Fester Einband
    Erscheinungsjahr 2021
    Seitenangabe 200 S.
    Meldetext Noch nicht erschienen, November 2021
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Masse H21.5 cm x B13.5 cm
    Fester Einband
    Noch nicht erschienen, November 2021
    978-3-7725-1924-6
    Fr. 24.70

    Über den Autor Hartmann, Steffen

    Steffen Hartmann, geboren 1976, studierte Klavier und gründete 2007 mit Matthias Bölts das Institut MenschMusik Hamburg. Als Autor forscht er zur anthroposophischen Geisteswissenschaft, zu Meditation und Musik und geht einer internationalen Vortrags-, Seminar- und Konzerttätigkeit nach. Er ist Mitbegründer des Verlags Edition Widar. 2019 ist bei Freies Geistesleben "Mit Widar Zukunft schaffen" (mit Volker Fintelmann) erschienen.

    Weitere Titel von Hartmann, Steffen