Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Juventa Verlag GmbH

Filter

Was unterscheidet uns voneinander? Unser Aussehen, unsere soziale Herkunft, Sprache, Religion, unser (angenommenes) Geschlecht - oder noch mehr? Und welche Konsequenzen haben diese Diversitykategorien in unserer Gesellschaft? Welche Privilegien haben viele dadurch und welchen Strukturellen Diskriminierungen sind wir ausgesetzt? Spielerisch können die Teilnehmenden in den Dialog treten und sich kritisch auseinandersetzen: - Welche Diskriminierungsformen gibt es? - Wie sind sie strukturell verankert? - Welche Wechselwirkungen gibt es zwischen den Diskriminierungsformen? Im Booklet finden Sie Erklärungen zu den verwendeten Begriffen; die Autor_innen stellen außerdem sechs Anwendungsmöglichkeiten des Sets vor. Das Set eignet sich für eine Gruppengröße von bis zu 30 Personen, für die Arbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen, für den Kontext Schule, Hochschule und freier Bildung. Das Kartenset ist Bestandteil des Diskriminierungskritischen Bildungs- und Trainingskonzepts Social Justice & Diversity. Die Autor_innen sind das Team des Instituts Social Justice & Radical Diversity.

Fr. 49.90

Der Band bündelt die vielfältigen Forschungsergebnisse im Handlungsfeld Schulsozialarbeit der vergangenen Jahre im deutschsprachigen Raum und stellt diese systematisch zusammen. Dies bietet die Chance, bisher eher isoliertes Wissen zugänglich zu machen und für fachliche Reflexion und Weiterentwicklung zu nutzen. Die Beiträge beruhen auf qualitativen und quantitativen Studien, die zentrale Fragestellungen zum professionellen Handeln und dessen Steuerung, zur Adressat*innenperspektive, zur Mitgestaltung von gesellschaftlichen Herausforderungen sowie zur Schulsozialarbeit in ihren Außenbezügen thematisieren.

Fr. 59.85

Fremdplatzierung, die Unterbringung eines Kindes außerhalb seiner Herkunftsfamilie, steht als Maßnahme der Kinder- und Jugendhilfe dann an, wenn Eltern ihrer Fürsorgepflicht nicht nachkommen und so das Kindeswohl gefährden. Die unterschiedlichen Formen, die Unterbringung in ein Heim oder eine Pflegefamilie sowie die in eine Adoptivfamilie werden unter einer bindungstheoretischen Perspektive diskutiert.

Fr. 32.80

Dieser zweite Band der Statistik für Psychologen beschäftigt sich mit der Inferenzstatistik, und mit der dafür benötigten Wahrscheinlichkeitsrechnung. Sie bilden das Rückgrat der empirischen Überprüfung psychologischer Theorien. In der Wahrscheinlichkeitsrechnung wird der Begriff der Wahrscheinlichkeit geklärt und das praktische Arbeiten damit geübt. Wichtige Verteilungen und deren Kennwerte werden behandelt. Danach werden die Grundlagen der schließenden Statistik eingeführt und eine Reihe von statistischen Tests vorgestellt, die in der Psychologie häufig Anwendung finden.

Fr. 26.50