schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Sortiment
    Filters
    Preferences
    Suchen

    Väter von Thomä, Dieter

    Eine moderne Heldengeschichte
    Ist es wirklich so schwer, Vater zu sein? Der eine Teil der Gesellschaft wünscht ihn schwächer, der andere stärker. Kein Wunder, dass es viele Männer inzwischen dankend ablehnen, eine Familie zu gründen und Vater zu werden. Aus der historischen Vogelperspektive liefert Dieter Thomä, unter den Philosophen der Spezialist für Familienfragen, neue Argumente für die immer noch aktuelle Debatte über gutes und schlechtes Vatersein. Allen Vätern und jenen, die noch Väter werden könnten, empfiehlt er Gelassenheit. Denn die Schlachten um das Familienoberhaupt sind geschlagen.
    Autor Thomä, Dieter
    Verlag Hanser C.
    Einband Kartonierter Einband (Kt)
    Erscheinungsjahr 2008
    Seitenangabe 368 S.
    Meldetext Lieferbar in ca. 5-10 Arbeitstagen
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Masse H20.6 cm x B12.8 cm x D2.1 cm 394 g
    Coverlag POD-Titel, lieferbar in 2-3 Wochen (Imprint/Brand)
    Verlagsartikelnummer 505/25183
    Kartonierter Einband (Kt)
    Lieferbar in ca. 5-10 Arbeitstagen
    978-3-446-25183-0
    Fr. 28.70

    Über den Autor Thomä, Dieter

    Dieter Thomä, geboren 1959 in Heidelberg, ist Professor für Philosophie an der Universität St. Gallen. Zuvor arbeitete er als Redakteur beim Sender Freies Berlin. Er schreibt regelmäßig für Die Zeit, die NZZ und andere Zeitungen und Zeitschriften. Bei Hanser ist erschienen: Väter. Eine moderne Heldengeschichte (2008) und (mit Vincent Kaufmann und Ulrich Schmid) Einfall des Lebens. Theorie als Autobiographie (2015).

    Weitere Titel von Thomä, Dieter

    Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

    Vaterlosigkeit von Thomä, Dieter (Hrsg.)

    Fr. 14.30
    Geschichte und Gegenwart einer fixen Idee