Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Kortizes

Filter

Das hier dokumentierte Theaterstück persifliert einige idealtypische Positionen aus dem breiten Spektrum religionskritischer und säkularer Organisationen, die für Humanismus und Aufklärung eintreten. Vereinzelt aufscheinende Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind daher unvermeidlich. Die Kortizes-Akademie für säkularen Humanismus ist einem wissenschaftlichen Weltbild, einem humanistischen Menschenbild und einer säkularen Ethik verpflichtet. Sie betreibt Bildungsarbeit, Weltanschauungsdialog und Publikationstätigkeit. Näheres unter kortizes.de/akademie.

CHF 10.70

Wer ist nicht gerne glücklich? Glückserlebnisse sind Belohnungen für erzielte Erfolge. Sie stehen jedoch unter Voraussetzungen, die wir oft nicht unter Kontrolle haben. Fragen tun sich auf: Wie »funktioniert« die Glücksproduktion in unserem Gehirn? Welche äußeren Bedingungen sollten im Leben erfüllt sein? Welches Sozialverhalten fördert das Glück? Dieser Sammelband behandelt sowohl die physiologischen als auch die psychologischen Mechanismen, die zu positiven Empfindungen führen. Von der Evolutionsbiologie über die Neuropsychologie bis in die Sphäre der Kultur spannt sich der Bogen. Experten geben Einblick in den Forschungsstand zum Glück. Mit Beiträgen von Silke Anders, Eva Beichler & Imke A. Harbig & Judith Glück, Thomas Junker, Stefan Kölsch, Vera Ludwig, Judith Mangelsdorf, Corinna Peifer & Marek Bartzik, Karlheinz Ruckriegel, Henrik Walter & Sarah A. Wellan & Anna Daniels und Franz Josef Wetz.

CHF 25.10

Die Hirnforschung hat das Leib-Seele-Problem modernisiert, aber nicht gelöst. Wie sich bewusstes Erleben zu neuronalen Anregungen verhält, wird durch bildgebende Verfahren alleine nicht beantwortet. Gleichwohl macht die Neurowissenschaft Fortschritte und erkennt im Gehirn Funktionsprinzipien, die sich nicht ohne weiteres auf künstliche Systeme übertragen lassen. Doch funktionale Erklärungen unserer geistigen Fähigkeiten reichen heute oft über das Gehirn hinaus: Verkörperung des Geistes, »Embodiment«, erweiterte und situierte Kognition sind neuere Konzepte der Kognitionswissenschaft. Dieser Band beleuchtet Einflüsse von Körper und Umwelt auf den Geist und führt an aktuelle Debatten in der Philosophie des Geistes heran.

CHF 25.10

Man sei so alt wie man sich fühlt, heißt es. Aber neben dem Gefühl gibt es auch Fakten. Alterungsprozesse unterliegen biologischen und psychologischen Gesetzen. Lernvorgänge unterscheiden sich zwischen früher Kindheit und höherem Alter, Wahrnehmung und Urteilsbildung verschieben sich im Lebenslauf. Die Plastizität des Gehirns verbindet die Generationen.

Aktuelle Erkenntnisse aus Neurowissenschaften, Medizin, Entwicklungspsychologie und Demographieforschung tragen zu unserem Selbstverständnis als aufgeschlossene Individuen bei. Aber auch die philosophische Ideengeschichte und der gesellschaftliche Wandel beeinflussen Wege und Irrwege zwischen Jugendwahn und Altersangst.

Experten erläutern die Beiträge der Fachwissenschaften und vermitteln die Denkanstöße der Philosophie. Der Auseinandersetzung mit dem Thema Altern kann sich auf Dauer niemand entziehen.

Mit Beiträgen von Eva-Maria Albers, Eckart Altenmüller, Annette Baudisch, Martin Korte, Sabine Müller & Merlin Bittlinger, Rolf Oerter, Martina Schmidhuber und Harald Seubert.

CHF 15.00

Die Hirnforschung hat das Leib-Seele-Problem modernisiert, aber nicht gelöst. Wie sich bewusstes Erleben zu neuronalen Anregungen verhält, wird durch bildgebende Verfahren alleine nicht beantwortet. Gleichwohl macht die Neurowissenschaft Fortschritte und erkennt im Gehirn Funktionsprinzipien, die sich nicht ohne weiteres auf künstliche Systeme übertragen lassen.

Doch funktionale Erklärungen unserer geistigen Fähigkeiten reichen heute oft über das Gehirn hinaus: Verkörperung des Geistes, »Embodiment«, erweiterte und situierte Kognition sind neuere Konzepte der Kognitionswissenschaft. Dieser Band beleuchtet Einflüsse von Körper und Umwelt auf den Geist und führt an aktuelle Debatten in der Philosophie des Geistes heran.

CHF 13.30