Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Media Maria

Filter

Die heilige Theresia von Lisieux war ein Familienmensch. Ihre Familie wie auch später ihre Ordensfamilie waren ein Leben lang eine wichtige Basis für sie. Stets gab es dort neben manchen Freuden auch viele Sorgen: Krankheiten, ein frühes Sterben, Missverständnisse, schmerzliche Verwerfungen und auch eine mühevolle Suche nach neuen Perspektiven. Theresia hat sich diesen Herausforderungen in echter Zugewandtheit, Liebe und Herzensklugheit gestellt. Ähnliches gilt für ihre heiligen Eltern Zélie und Louis, ihre leiblichen Schwestern und Verwandten sowie viele ihrer Mitschwestern. Am Beispiel der heiligen Kirchenlehrerin finden heutige Familien überraschend aktuelle Anregungen und Ermutigungen für ein gutes Miteinander im Geiste des Evangeliums.


Zwischen 1961 und 1965 erschien die Gottesmutter vier Mädchen in San Sebastián de Garabandal, einem Bergdorf im Norden Spaniens, und warnte vor einer noch nie dagewesenen Krise des Glaubens und der Kirche zu Beginn des 3. Jahrtausends, die selbst vor Bischöfen und Kardinälen nicht halt machen würde. Gleichzeitig offenbarte sie den Ausweg aus dieser Krise - und versprach eine Warnung und ein Wunder, die der Welt beweisen würden, dass Gott existiert.
Die heiligen Päpste Paul VI. und Johannes Paul II., der heilige Mystiker Pater Pio und die heilige Mutter Teresa von Kalkutta waren von der Echtheit dieser Erscheinungen überzeugt. Doch erst in unserer Zeit scheinen sich ihre Prophezeiungen zu erfüllen.

Fr. 16.70