Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

MoMo - the blood taker - Band 1 von Sugito, Akira

CHF 11.60
ISBN: 978-2-88951-583-7
GTIN: 9782889515837
Einband:
Verfügbarkeit: Buch/Spiel versandbereit in 24 Stunden (Bestellschluss 13 Uhr Werktags)
+ -
Polizist Keigo Mikogami ermittelt in einer Mordserie, deren Opfern das gesamte Blut entzogen wurde. Aber er sucht noch mehr, denn vor vielen Jahren kam seine Frau auf ganz ähnliche Weise ums Leben. Blind vor Rachsucht wird Keigo auf seiner Jagd nach dem Mörder selbst zur Beute. Doch dann taucht ein geheimnisvolles, silberhaariges Mädchen auf, das ihm eine letzte Chance auf Rache verspricht ?
*
*
*
*
Polizist Keigo Mikogami ermittelt in einer Mordserie, deren Opfern das gesamte Blut entzogen wurde. Aber er sucht noch mehr, denn vor vielen Jahren kam seine Frau auf ganz ähnliche Weise ums Leben. Blind vor Rachsucht wird Keigo auf seiner Jagd nach dem Mörder selbst zur Beute. Doch dann taucht ein geheimnisvolles, silberhaariges Mädchen auf, das ihm eine letzte Chance auf Rache verspricht ?
Autor Sugito, Akira
Verlag Crunchyroll Manga
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2022
Seitenangabe 228 S.
Lieferstatus Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H21.0 cm x B14.9 cm x D1.8 cm 280 g
Verlagsartikelnummer 448/51583
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft
Was ist eigentlich Wissenschaft? Diese Frage wird angesichts globaler Herausforderungen wie COVID-19, dem Klimawandel u.a. zunehmend neu diskutiert - und wir erleben eine beängstigende Zunahme des Widerstandes gegen die wissenschaftlichen Methoden aufseiten sogenannter Querdenker, Verschwörungstheoretiker und Faktenleugner. Doch viele kritisieren die Wissenschaft, ohne den Kern wissenschaftlichen Denkens und Arbeitens verstanden zu haben! Prof. Dr. Tilmann Betsch tritt diesem Trend mit seinem Buch entschlossen entgegen und hält ein leidenschaftliches Plädoyer, warum Wissenschaft unverzichtbar ist: Anhand anschaulicher Beispiele und Anekdoten beschreibt er die Bestandteile des wissenschaftlichen Werkzeugkastens - jedes Kapitel klärt dabei ein gängiges Vorurteil gegenüber der Wissenschaft auf und zeigt, mit welchen Methoden Erkenntnisse in der Forschung wirklich gewonnen werden.

Dieses Buch gibt Ihnen Hilfestellung, Ihr kritisches Denken zu schärfen und Unfug schlagfertig entgegenzutreten. Es richtet sich damit nicht nur an Studierende der Wissenschaften, sondern an alle Interessierten, die "alternative Fakten" nicht mehr hören können und für Diskussionen um die Bedeutung der Wissenschaft gewappnet sein wollen. 

CHF 22.30
Als »Zeitbomben für die menschliche Gesellschaft« bezeichnen führende Wissenschaftler die »Endokrinen Disruptoren« - jene Schadstoffe, die im Körper wie Hormone wirken und die inzwischen überall enthalten sind. Diese Schadstoffe schaden uns Menschen und werden für Fettleibigkeit, Diabetes, Krebs und Unfruchtbarkeit verantwortlich gemacht. Was sie so gefährlich macht: Sie sind in unserer Umwelt und unserem Alltag omnipräsent: Verpackungen, Lebensmittel, Kosmetik, Waschmittel, Textilien ? die gefährlichen Schadstoffe stecken fast überall, und es ist kaum möglich, ihnen zu entgehen.

Doch es gibt Möglichkeiten, den Kontakt zu reduzieren. Katharina Heckendorf liefert wertvolle Hilfestellungen, wie man die Gifte im Alltag vermeiden kann. Dabei sind alle Tipps selbst erprobt und getestet - vom Deo bis zum Waschmittel.

»Zahlreiche Stoffe greifen in das Hormonsystem ein. Katharina Heckendorf gibt Tipps, sie zu vermeiden.«

CHF 14.00

Für ein Tagebuch fehlt ihm die Zeit. Serhij Zhadan ist Tag und Nacht im beschossenen Charkiw unterwegs - er evakuiert Kinder und alte Leute aus den Vororten, verteilt Lebensmittel, koordiniert Lieferungen an das Militär und gibt Konzerte. Die Posts in den sozialen Netzwerken dokumentieren seine Wege durch die Stadt und sprechen den Charkiwern Mut zu, unermüdlich, Tag für Tag.

Die Stadt leert sich. Freunde kommen um. Der Tod ist allgegenwärtig, der Hass wächst. Als die Bilder von Butscha um die Welt gehen, versagt auch Zhadan die Stimme. »Es gibt keine Worte. Einfach keine. Haltet durch, Freunde. Jetzt gibt es nur noch Widerstand, Kampf und gegenseitige Unterstützung.«

Das Buch ist eine Chronik der laufenden Ereignisse, das Zeugnis eines Menschen, der während des Schreibens in eine neue Realität eintritt und sich der Vernichtung von allem entgegenstemmt. Kein einsamer Beobachter, sondern ein aktiver Zivilist in einer Gesellschaft, die in den letzten acht Jahren gelernt hat, was es bedeutet, gemeinsam stark zu sein.


CHF 22.30

Als Harold Gillies die Verheerungen des Ersten Weltkriegs mit eigenen Augen sieht, ist er schockiert. Zu viele junge Männer werden nach nur einem falschen Augenblick ihrem Schicksal überlassen: für immer entstellt, für immer Monster in den Augen der Gesellschaft. Nach seiner Rückkehr ins Königreich setzt der junge Arzt alles daran, einen Weg zu finden, um das Leiden zu verringern. Mit stetem Einsatz, vielen Verbündeten und unkonventionellen Methoden baut er die erste »Schönheitsklinik« der Welt auf und kämpft fortan gegen das Stigma einer Generation. Sein Leben wird zum Gründungsakt einer Disziplin, die unsere Gegenwart unmissverständlich prägt.

Für die, die schön sein wollen, mussten andere leiden. Denn die Operationen der Schönheitschirurgie - Rhinoplastik, Lidstraffung, Fettabsaugung - haben ihren grausigen Ursprung im Ersten Weltkrieg. Im Schlamm der Schützengräben verlor eine ganze Generation das Gesicht, bis ein furchtloser Arzt den Grundstein legte für eine neue, revolutionäre Disziplin ... Lindsey Fitzharris erzählt packend und erkenntnisreich vom Leben dieses Mannes und dem Wert der menschlichen Züge.


CHF 22.30

»Unverzichtbar für alle, die verstehen wollen, unter welchen Umständen Kunst entsteht oder verhindert wird.« Margaret Atwood

Erstmals auf Deutsch: Anhand verblüffender Aussagen von Schreibenden beleuchtet Tillie Olsen, auf welch vielfältige Weise der schöpferische Geist seit jeher unterdrückt wurde. Neben Schriftstellern wie Melville und Kafka wendet sie sich vor allem Schriftstellerinnen wie Virginia Woolf, Janet Lewis und Ann Petry zu, deren Kräfte in Häuslichkeit und Mutterschaft aufgerieben wurden, deren sexuelle Orientierung oder Hautfarbe zu Ausgrenzung und Isolation führte. Sie öffnet den Blick für jene, die überhaupt keine Sprache finden konnten und einzig als Leerstellen in der Literatur auszumachen sind. Denn erst wenn wir anerkennen, was fehlt, können wir unsere Gesellschaft und die Literatur, die sie hervorbringt, richtig verstehen.

Die Neuentdeckung einer Vorreiterin der emanzipatorischen Literatur - ein Essayband, der eine ganze Generation veränderte. Mit einem Vorwort von Julia Wolf.

»Ich bin eine Überlebenskämpferin. Jede Frau, die schreibt, ist eine Überlebenskämpferin.« Tillie Olsen

»Tillie Olsen, Tochter von Einwanderern und berufstätige Mutter, musste sich die Zeit zum Schreiben abringen, dennoch gelang ihr ein schmales, dafür umso wirkungsmächtigeres OEu­v­re, das sich aus ihren persönlichen Erfahrungen speiste.« The New York Times

»Tillie Olsens Erzählungen haben mich stark beeinflusst - ihr bahnbrechender Essay über die unterdrückten Stimmen in der Literatur hat mir die Augen geöffnet. Ich las ihn, als ich in den frühen 1970ern in Cambridge lebte, meine kleine Tochter allein aufzog und gerade um mein eigenes Schreiben kämpfte.« Alice Walker, Autorin von »Die Farbe Lila«





CHF 24.40

Nein sagen, gelassen bleiben: Dieses Buch zeigt, wie Eltern Konflikte verständnisvoll lösen, Ängste und Aggressionen auffangen, Grenzen setzen und die Bindung zu ihrem Kind stärken können. Anhand von Alltagsbeispielen beschreibt Tania Garcia, die führende spanische Expertin für bindungsorientierte Erziehung, alle typischen Konfliktsituationen in der Familie und sofort anwendbare Methoden, um diese zu lösen. So lassen Eltern von Kindern zwischen 3 und 8 Jahren Gereiztheit und Wut hinter sich. Mit spannenden Erkenntnissen aus der Emotionsforschung.


CHF 20.00
Alles hier stinkt nach einem Hinterhalt! Aber Keigo und Momo dürfen keine Zeit verlieren, wenn sie den Vampir mit den zwei Gesichtern schnappen wollen, bevor er endgültig untertaucht. Zu spät erkennen die beiden, dass sie es nicht bloß mit einer Horde wilder Vampire zu tun haben, sondern unbemerkt von der Spezialeinheit der Polizei umzingelt wurden. Muss Keigo diesmal wirklich gegen seine alten Kollegen kämpfen?
CHF 11.60
Um endlich Rache zu nehmen, akzeptiert Keigo das Monster, zu dem er geworden ist, und zieht gegen seine ehemaligen Kameraden in den Kampf. Auch gegen seine neue Herrin Momo lehnt er sich auf, indem er etwas von ihrem mächtigen Blut stiehlt. Doch selbst mit seinen neugewonnenen Kräften gleicht ein Kampf gegen die Spezialeinheit und den Vampir Amphisbaena einem Selbstmordkommando. Und wie wird Momo erst reagieren, wenn sie erfährt, dass Keigo ihr Vertrauen missbraucht hat?
CHF 11.60
Seit Jahren hat Amphisbaena nur ein Ziel: Keigo durch die Hölle gehen zu lassen und seinen Willen zu brechen. Doch selbst, nachdem Keigo seine Verlobte ein zweites Mal sterben sieht, ist er entschlossen, weiterzukämpfen und den Vampir mit den zwei Gesichtern zur Strecke zu bringen. Diesmal ist es Momo, die eine Entscheidung treffen muss - ist sie bereit, Keigo ihre Kräfte zu überlassen, um diesem Monster endgültig den Garaus zu machen?
CHF 11.60
Endlich hat Keigo seine Rache bekommen. Aber Momo ist diejenige, die den Preis dafür zahlen musste. Jetzt, da sie beinahe ihre ganze Kraft auf Keigo übertragen hat, ist es seine Pflicht, die Vampir-Prinzessin zu beschützen. Doch stattdessen lässt er sich in einen sinnlosen Kampf verwickeln und Momo bleibt allein zurück. Dabei weiß Keigo eigentlich, dass Amphisbaena nicht der einzige Vampir war, der Momo aus dem Weg räumen wollte ?
CHF 11.60